June 2021
M T W T F S S
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30

Aufrufe

Heute 33

Gestern 38

Woche 33

Monat 538

Insgesamt 67216

Aktuell sind 12 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

SG FC Griesbach / SV Steinberg startet in die Vorbereitung

FC Griesbach und SV Steinberg gehen künftig gemeinsame Wege

Nachbarvereine treten ab sofort als Spielgemeinschaft im Herrenbereich an

 

Der FC Griesbach 1927 e.V. und der SV Steinberg 1963 treten ab der Saison 2021/2022 als Spielgemeinschaft in der Kreisklasse Dingolfing an. Bereits Anfang des vergangenen Jahres kam der SV Steinberg auf Griesbach zu, ob man sich künftig eine Spielgemeinschaft vorstellen könne. Daraufhin machte man sich auf beiden Seiten Gedanken zu diesem Thema. Steinberg hatte ja seit einiger Zeit schon nur noch eine Mannschaft im Spielbetrieb und wegen der permanent dünnen Personaldecke war man fast gezwungen, sich nach einem Partner umzusehen.

In Griesbach war man bisher immer in der Lage, zwei Teams zu stellen. Da sich das aber auch Jahr für Jahr schwieriger gestaltet und künftig auch nicht mehr die Masse an Nachwuchsspielern zur Verfügung stehen wird, wie in der Vergangenheit, zeigte man sich nach kurzer Überlegung bereit, sich intensiver mit dem Thema Spielgemeinschaft zu beschäftigen.

So trafen sich die beiden Vereine ab Sommer 2020 häufiger zu Gesprächen und man einigte sich Ende des Jahres auf eine Zusammenarbeit.

„Für uns kommt dieser Schritt zwar vielleicht 2-3 Jahre zu früh, da man wohl auch noch einige Zeit alleine zurecht gekommen wäre, aber da wir auch im Jugendbereich eng mit dem SV zusammenarbeiten, machte die Fusion im Seniorenbereich absolut Sinn.                                      So werden die Jungs, die schon im Jugendbereich zusammenspielten nach der A-Jugend nicht mehr auseinander gerissen. Ich bin mir sicher, dass so beide Vereine für die Zukunft gewappnet sind. Ich bin zwar Griesbacher mit Leib und Seele, da sich mein Lebensmittelpunkt aber seit 10 Jahren in Steinberg befindet, liegen mir natürlich auch die örtlichen Vereine am Herzen, allen Voran auch der Fußballclub“, so Vorsitzender Holzleitner.

Die Spiele werden überwiegend in Griesbach stattfinden, wie auch das Training.
Doch auch in Steinberg werden einige Spiele und Trainings abgehalten, so dass in beiden Vereinen auch das Vereinsleben nicht zu kurz kommen wird. Die Gegebenheiten sind ja sowohl in Steinberg, als auch in Griesbach hervorragend.

Auch Hans Vilsmeier, Vorsitzender beim SV Steinberg sieht der Zusammenarbeit positiv entgegen: „Als wir gezwungen waren, uns über eine Spielgemeinschaft Gedanken zu machen, war der FC Griesbach unser erster Ansprechpartner, da man seit vielen Jahren im Jugendbereich eine gute Zusammenarbeit pflegt und auch die örtliche Nähe ein Vorteil ist. Hätten wir diesen Schritt nicht gemacht, wäre es mehr als schwierig geworden, den Verein auf Dauer aufrecht zu erhalten“, so Vilsmeier.

Als Trainer werden übrigens Paul Weinzierl und Markus Steinmeier fungieren, die ja ab der neuen Saison sowieso das Ruder in Griesbach übernommen hätten.

Hallo Freunde des FCG

Wir haben einige Infos für Euch

·  Unsere Trainer Paul Weinzierl und Markus Steinmeier haben den offiziellen Trainingsstart auf Freitag/Samstag 11./12.06.2021 gelegt (wenn die Inzidenz Training mit Kontakt ohne Test zulässt). Der Vorbereitungsplan wird kommende Woche an die Spieler geschickt.

·  Bezirksspielleiter Richard Sedlmeier hat den Start zur Saison 2021/2022 auf den 24./25.07.2021 terminiert.

·  Die Einteilung der Klassen/Liegen wird nicht vor dem 12.06.2021 bekannt gegeben.

·  Der Spielmodus der neuen Saison wird in den Onlinetagungen der Spielklassen unter den Vereinen besprochen und abgestimmt.

Langsam nimmt das Ganze wieder Fahrt auf. Wir freuen uns schon auf ein baldiges Wiedersehn.

Bleibt gesund!

Eure Vorstandschaft, Trainer und Spieler 

  

 

 

Obermeier folgt Ludwig im Tor des FC Griesbach

Torwart des FC Dingolfing wechselt zum Kreisklassisten Griesbach

Der FC Griesbach konnte vor kurzem Torwart Thomas Obermeier für sich gewinnen. Seit Ausnahmekeeper Stefan Ludwig sich, nach 12 Jahren als Stammtorwart der 1. Mannschaft beim FC Griesbach, bereits nach der Saison 2018/2019 abgemeldet hatte und seinen Posten zu Verfügung stellte, waren die Verantwortlichen in der Vereinsführung seitdem bemüht Ersatz zu finden. Dieses Vorhaben gestaltete sich äußerst schwierig, da man den Posten möglichst gleichwertig besetzen wollte. Zum Start in die Saison 2019/2020 stellte sich dann Allzweckwaffe Ogulcan Kaplan zu Verfügung und dieser wurde zum Torwart umgeschult. Man war aber weiterhin auf der Suche nach einem neuen Stammtorhüter.

Nun ergab sich vor einigen Monaten die Gelegenheit, die Position mit Thomas Obermeier zu besetzen. Die Vereinsführung und Trainer Paul Weinzierl brauchten nicht lange zu überlegen und so kontaktierte 1. Vorstand Thomas Holzleitner den besagten Wunschkandidaten.

Den Erstkontakt stellte Paul Weinzierl her, der Obermeier bereits als Schüler in der Realschule unter seinen Fittichen hatte. „Ich merkte schon beim ersten Gespräch, dass die Chemie stimmt und wir evtl. die Chance haben, diesen absoluten Top-Mann für uns zu gewinnen“, so Holzleitner.

Für „Obi“ gab es mehrere Gründe, sich für Griesbach zu entscheiden: „Leider ist es mir vom beruflichen Aufwand her nicht mehr möglich, das nötige Trainingspensum für einen Aufstiegsfavoriten der Bezirksliga zu absolvieren, deswegen war ich auf der Suche nach einer neuen Herausforderung. Den Ausschlag haben schließlich Paul Weinzierl und Tom Holzleitner gegeben, die sich unermüdlich um mich bemüht haben.“

Obermeier möchte sich auch noch beim gesamten FC Dingolfing für die tolle Zeit bedanken und alles Gute für das Erreichen der sportlichen Ziele in den kommenden Jahren wünschen.

Thomas Obermeier kann in seinen jungen Jahren bereits eine Menge höherklassige Erfahrung einbringen. Als Jugendspieler stand er im Dienst der U19 Bundesligamannschaft des SV Wacker Burghausen. Anschließend führte ihn sein Weg in die Landesliga zum SV Hebertsfelden, den er dann in Richtung FC Dingolfing verließ. Nach drei Saisons Bezirksliga in Dingolfing startet der 24-jährige Schlussmann jetzt die neue Saison 2021/2022 beim FC Griesbach. Was die Verantwortlichen des FC Griesbach besonders freut ist, dass auch Obermeiers Vorgänger dem Team erhalten bleibt. Stefan Ludwig, dem man hiermit noch einmal ausdrücklich für die tolle Zeit dankt, fungiert künftig als Torwarttrainer für die beiden Herrenmannschaften.

Seite 1 von 135

© 2019 FC Griesbach

Please publish modules in offcanvas position.