September 2019
M T W T F S S
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30

Aufrufe

Heute 24

Gestern 30

Woche 156

Monat 658

Insgesamt 39312

Aktuell sind 22 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Mit Sieg zum Klassenerhalt

FC Gottfrieding : FC Griesbach endet 1:3

 Der FC Griesbach sicherte sich durch den Sieg beim  FC Gottfrieding den Verbleib in der Kreisklasse Dingolfing für die kommende Spielzeit.

Griesbach ging vor der Halbzeitpause durch einen Doppelschlag mit 0:2 in Führung. Der Gastgeber aus Gottfrieding erzielte in Hälfte zwei den Anschlusstreffer und musste sich kurz vor dem Ende der Begegnung durch das dritte Tor des FC Griesbach mit 1:3 geschlagen geben.

Beide Teams wussten, was auf dem Spiel steht. Griesbach wollte noch mindestens einen Punkt um nicht doch noch im direkten Vergleich nach hinten gereicht zu werden. Gottfrieding hoffte auf einen Sieg, um den Abstand auf die mit im Abstiegskampf stehenden Mannschaften zu vergrößern. Der FC Griesbach begann sehr nervös und versuchte durch eine gesicherte Abwehr den Gegner vom eigenen Tor fern zu halten. Dies gelang zu Anfangs nur bedingt und so hatte der Gastgeber die erste Tormöglichkeit in der 6. Minute durch Michael Willis. Anschließend kam Griesbach besser ins Spiel und brachte seine Sturmreihe immer wieder in Aussichtsreiche Positionen. In der 21. Minute streifte dann ein Schuss die Querlatte des Gastgebergehäuses. Beide Fanlager unterstützen ihre Mannschaften lautstark und es entwickelte sich ein spannendes Spiel, in dem Griesbach etwas mehr Spielanteile hatte. In der 41. Spielminute dann der erlösende Treffer für den Gast. Mathias Hösl spielte im Strafraum den Ball auf Maximilian Huber und dieser erzielte das 0:1 für den FC Griesbach. Den FC Gottfrieding hatte dieser Treffer etwas aus der Bahn geworfen und Matej Mutapcija legte in der 42. Minute nach erneutem Zuspiel von Mathias Hösl das 0:2 nach. Mit dieser Führung ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel versuchte der Gastgeber sofort zum Anschlusstreffer zu gelangen und setzte den FC Griesbach in der Defensive unter Druck. Lukas Stierstorfer erzielte dann in der 50. Minute ein Tor für Gottfrieding und verkürzte so auf 1:2. Trainer Maximilian Camin brachte dann Andreas Lammer für Daniel Neumeier und richtete seine Mannschaft offensiver aus. Griesbachs Trainer Hans Leimer wechselte Simon Girnghuber für Dominik Pallmann. In der Folge ergaben sich einige Konterchancen für den Gast. In der 71. Minute dann ein Doppelwechsel beim Gastgeber. Marco Biberger und Maximilian Kadur kamen ins Team für Andreas Nunweiler und Christoph Moosauer. Griesbach erhielt immer wieder Kontermöglichkeiten, da der FC Gottfrieding alles versuchte um zum Ausgleich zu gelangen. Trainer Leimer schöpfte weiter seine Wechselmöglichkeiten aus und brachte Aaron Haufellner für Matej Mutapcija. Das Spiel wurde etwas kampfbetonter, jedoch nicht unfair. Kurz vor dem Ende der Begegnung kam dann Ogulcan Kaplan für Aaron Haufellner bei Griesbach ins Spiel. Kaplan hatte nur wenige Ballkontakte, bevor er das Spielgerät Tobis Söll zuspielte und dieser in der 90. Minute den 1:3 Endstand erzielte. Der FC Griesbach ist mit diesem Sieg alle Abstiegssorgen los und auch der Relegation entgangen. Für den FC Gottfrieding wird die Aufgabe am letzten Spieltag in Ottering bestimmt nicht leichter, den direkten Klassenerhalt zu schaffen.

Die Reserve des FC Griesbach erspielte sich den 4. Sieg in Folge. Durch die Tore von  Bastian Rähse, Lamin Beifad und Sergen Cetin endete das Spiel 2:3 für den FC Griesbach.

Am kommenden und letzten Spieltag der Saison 2018/2019 ist der FC Wallersdorf im Griesbacher Waldstadion zu Gast. Es wird bestimmt ein spannender Saisonabschluss, da der Gast noch in die Aufstiegsrelegation gelangen möchte. Die Spiele am letzten Spieltag finden um 14:00 und 16:00 Uhr statt.        

                        Trainer Hans Leimer führte den FC Griesbach zum Klassenerhalt

 Es bleibt spannend

Am vorletzten Spieltag der Saison 2018/2019 geht es für den FC Griesbach nach Gottfrieding

Der Gastgeber am Sonntag, den 12.05.19 steht auf dem 9. Tabellenplatz und hat mit 27 Punkten drei Punkte weniger als der FCG. Wie beim FC Griesbach verlief auch die Saison des FC Gottfrieding nicht zufriedenstellend. Nach dem beide Vereine bereits in der Vorrunde einen Trainerwechsel hatten wechselte Abteilungsleiteer Heinz Seisenberger auch im Winter noch einmal seinen Mann auf dem Cheftrainer Posten. Die Trainer Maximilian Camin und sein Co-Trainer Christian Freiwald erspielten mit ihrem Team in der „Rückrunde“ 1 Sieg, 1 Unentschieden und 5 Niederlagen. Lukas Stierstorfer (11 Tore), Michael Spanner (7 Tore) und Maximilian Kadur (4 Tore) sind bei einem Torverhältnis von 39:49 Toren die Treffsichersten in ihrer Mannschaft.

Das Spiel in der Vorrunde endete 1:1. Der FC Griesbach ging durch das Tor von Sandi Gagula in der 60. Minute in Führung und musste in der 83. Minute den Ausglich durch Feldmeier hinnehmen.

Für den FC Griesbach ist das Saisonziel noch nicht in trockenen Tüchern, noch ist es möglich auf einen Relegationsplatz abzurutschen (4 Punkte Vorsprung auf den SV Großköllnbach). Aber auch der Gastgeber ist im Moment nur einen Punkt von der Relegation entfernt. Sollte unserem Team ein Sieg gelingen müsste der Klassenerhalt gesichert sein, da ja dann auch der direkte Vergleich entscheidend werden kann.

Das Spiel unter der Leitung von Schiedsrichter Thomas Huber (Dornwang) beginnt um 15:00 Uhr.

Die 2. Mannschaft des FC Griesbach konnte die letzten 3 Spiele alle gewinnen und erzielte dabei 16 Tore. Das Team kam leider etwas zu spät in die Spur und hätte bestimmt eine bessre Platzierung in der Saison erreichen könne. Die Reserve des FC Gottfrieding steht auf dem 7. Tabellenplatz und hat 37. Punkte. Korbinian Hasler (13 Tore), Markus Kulzer (4 Tore) und Stefan Ufert (4 Tore) erzielten bei einem Torverhältnis von 45:50 Toren die meisten Treffer. Das Spiel in der Vorrunde gewann der Gastgeber mit 3:0. Die Begegnung beginnt um 13:00 Uhr und steht unter der Leitung von Schiedsrichter Johann Wiesbeck (Ottering).

Auf nach Gottfrieding, noch stehen zwei Spieltage im Terminkalender. Mit Eurer Unterstützung, der richtigen Einstellung im Team und den passenden Ergebnissen in den anderen Partien, ist es vielleicht schon am Sonntag möglich das Saisonziel zu erreichen.        

 

Dem Saisonziel näher gekommen

FC Griesbach gewinnt im Abstiegskampf gegen den SV Großköllnbach 4:3

Der Gast aus Großköllnbach erzielte sehr früh das erste Tor. Griesbach glich aus und dreht das Spiel. Doch der SV erzielte noch vor dem Seitenwechsel den erneuten Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel war es erneut Griesbach gelungen, den Führungstreffer gegen 10 Mann zu machen. Auch dieser Vorsprung wurde aufgehholt, ehe in der Schlussminute der Treffer zum viel umjubelten Sieg für den FCG erzielt wurde.

Beiden Mannschaften war die Wichtigkeit des Spiels anzumerken. Der Gast überraschte den FCG bereits in der 2. Spielminute mit einem Weitschuss, der die 0:1 Führung durch Tobias Müller bescherte. Der FC stemmte sich sofort dagegen und nach einem Freistoß durch Lukas Steeger stand es in der 5. Minute 1:1. Es entwickelte sich ein Spiel, in dem Griesbach etwas mehr Spielanteile hatte, jedoch beide Teams zu ihren Tormöglichkeiten kamen. In der 14. Minute bekam Maximilian Huber das Spielgerät von Tobias Söll in den Fuß gespielt und Huber erzielte das 2:1 für den Gastgeber. Der SV versuchte den Rückstand auszugleichen und setzte die Abwehrreihe des FCG gekonnt unter Druck. Kurz vor dem Seitenwechsel war dann Alexander Galler in der 40. Minute etwas übermotiviert und erhielt, nachdem er bereits Gelb hatte, die Ampelkarte. Griesbach leistete sich dann in der 45. Minute einen groben Schnitzer im Strafraum und es gab Strafstoß für Größköllnbach. Simon Weinzierl verwandelte zum 2:2 Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel begann der Gast sofort, die Heimmannschaft wieder unter Druck zu setzen. Jetzt war der FCG aber hellwach und ließ sich nicht überrumpeln. Schiedsrichter Simon Stadler entschied in der 48. Minute dann wegen gefährlichem Spiel im Strafraum auf indirekten Freistoß für Griesbach. Lukas Steger legte sich den Ball zurecht, konnte ihn jedoch nicht im Tor unterbringen. Der FCG brachte seine Stürmer immer besser in aussichtsreiche Schusspositionen und Maximilian Huber brachte seine Farben, nach Zuspiel von Matej Mutapcija, mit dem 3:2 in der 58. Minute wieder in Führung. Es dauerte jedoch nur 2 Minuten und der SVG glich durch Ludwig Birgmeier wieder zum 3:3 Unentschieden aus. Die Mannschaften zeigten ihren Fans jedoch weiterhin ein kampfbetontes aber nicht unfaires Spiel. Jedes Team war sich darüber klar, dass nur dem Sieger wichtige Punkte im Abstiegskampf weiter helfen würden. So lief das Spiel spannend weiter und beide Mannschaften versuchten zum Torerfolg zu gelangen. Kurz vor dem Ende stellten sich die Fans bereits auf ein Unentschieden ein, das keinem wirklich weiter geholfen hätte. Griesbach hatte dann die letzte Möglichkeit in diesem Spiel, die den wichtigen Erfolg doch noch brachte. Sandi Gagula spielte den Ball von der rechten Seite in den Strafraum und Maximilian Huber erzielte, mit seinem 3. Tor an diesem Tag, den 4:3 Sieg für den FC Griesbach.  

Für die Reserve des FCG ging es nach 2 Siegen dieses Mal im Spielsystem 9:9 um Punkte. In den ersten 45. Minuten erspielte sich Team II zwar Möglichkeiten, ging jedoch mit 0:1 Rückstand in die Pause. Nach dem Seitenwechsel dann ein ganz anderes Bild. Der FCG II nutzte nun seine Chancen und gewann das Spiel verdient mit 8:1.  

Am kommenden Sonntag  geht es zum vorletzten Saisonspiel zum FC Gottfrieding, wo man den Klassenerhalt fix machen kann.           
Maximilian Huber machte mit seinem 3. Tor in diesem Spiel den Sieg perfekt

 

Spiel gegen direkten Mitkonkurrenten

Der SV Großköllnbach ist zu Gast beim FC Griesbach

Am Sonntag, den 05.05.19 geht es ab 15:00 Uhr gegen einen Mitkonkurrenten um die Relegationsplätze in der Kreisklasse Dingolfing.

Der SV steht mit seiner 1. Mannschaft auf dem 11. Tabellenplatz und hat mit 26 Punkten einen Punkt weniger als der FCG. Die Trainer Phillip Danner und Christian Ruhstorfer konnten mit ihrem Team in der „Rückrunde“ nur 1 Spiel gewinnen.  Die Torjäger Ludwig Birgmeier (11 Tore), Valentin Damböck (7 Tore) und Philipp Berger (4 Tore) erzielten 22 der 35:36 Tore.

In der Vorrunde endete das Spiel 1:1. Der SV ging mit 1:0 in Führung, Mathias Hösl glich durch einen 30 Meter Schuss aus. Im Kader des FCG fehlten in dieser Begegnung Maximilian Huber, Alexander Stock und Tobias Söll. Kapitän Hösel musste nach 53. Minuten mit der Ampelkarte vom Platz. Matej Mutapcija hatte mit der letzten Aktion noch den Siegtreffer auf dem Fuß, es blieb jedoch beim Unentschieden.

Die Tabellensituation im Abstiegskampf ist nicht einfach. Der FC Gottfrieding, der FC Griesbach und der FC Amsham haben jeweils 27 Punkte. Der SV Großköllnbach folgt mit 26 Punkten und Aufhausen steht mit 24 Punkten auf dem 1. Relegationsplatz. Es ist ein spannendes Wochenende an dem die Sieger etwas an Boden gut machen können. Noch ist keine Mannschaft gerettet und dadurch hat Griesbach es selbst in der Hand das Klassenziel ohne fremde Hilfe zu erreichen. Schiedsrichter der Begegnung ist Simon Stadler (Mariakirchen).

Für den FC Griesbach II geht es nach 2 Siegen dieses Mal im Spielsystem 9:9 gegen den Tabellen 13. Die Reserve des SVG II spielt wie bekannt die komplette Spielzeit in diesem System. Die Torjäger des Gastes Lukasz Haligowski (9 Tore), Aaron Zemann (7 Tore) und Christian Altmann (4 Tore) haben mit einem Torverhältnis von 40:91 Toren 15 Punkte. In der Vorrunde musste sich der FCG II mit 2:0 geschlagen geben. Es war das Spiel das, ungewohnt, erst nach der 1. Mannschaft ausgetragen wurde. Das Spiel unter der Leitung von Schiedsrichter Ottmar Grübl beginnt um 13:00 Uhr.    

Es bleibt weiterhin spannend im Kampf um den Klassenerhalt, Die Mannschaften brauchen wie immer Eure Unterstützung um das Saisonziel zu erreichen. Auf geht`s, gemeinsam schaffen wir das !!!

Kapitän Mathias Hösl 

Es bleibt weiterhin spannend

Griesbach verliert in Ottering 4:0 Reserve gewinnt erneut

Am Sonntag in Ottering begann die 1. Mannschaft sofort den Gastgeber unter Druck zu setzen. Bereits nach dem Anstoß hatte Kapitän Mathias Hösl die erste Möglichkeit. Maximilian Huber und Matej Mutapcija beschäftigten die Abwehrreihe des FCO und erspielten sich einige Tormöglichkeiten. Der Gastgeber kam nur selten zu Entlastungsangriffen und wurde geschickt vom eigenen Tor auf Abstand gehalten. In der 12. Minute konnte FCO Torwart Pflegler eine Chance von Maximilian Huber gerade noch mit dem Fuß abwehren. Ein Kopfball nach einer Ecke ging knapp über das Tor. In der 22. Minute hatte Matej Mutapcija eine riesen Möglichkeit, scheiterte jedoch auch. So ging es mit einem 0:0 in die Kabine. Nach der Pause versuchte der FCG das Tempo wieder hoch zu halten und den Gegner weiterhin zu Fehlern zu zwingen. Der FCO kam jedoch mit einer anderen Einstellung aus der Kabine, wechselte zwei Offensivkräfte ein und erspielte sich immer mehr Spielanteile. Griesbach wurde dadurch mehr in der Abwehr gefordert und leistete sich Fehler. In der 58. Minute war es dann passiert, Ottering ging durch den Treffer von Marius Gellert mit 1:0 in Führung. Es dauerte nur 2 Minuten bis Hans Lang durch einen direkt verwandelten Freistoß auf 2:0 erhöhte. Griesbach versuchte zum Anschlusstreffer zu kommen fand jedoch nicht richtig ins Spiel zurück. In der 75. Minute leistete sich der FCG dann einen folgenschweren Fehler im eigenen Strafraum. Der gut leitende Schiedsrichter Ottmar Grübl zeigte berechtigt auf den Punkt und schickte Ogulcan Kaplan mit der Ampelkarte zum Duschen. Den anschließenden Strafstoß verwandelte Kettl zur 3:0 Führung. Nun versuchte Griesbach durch Auswechslungen noch einmal etwas am Spielstand zu ändern. Das Vorhaben gelang nicht und der FC Ottering erzielte noch den 4. Treffer zum 4:0 Endstand.

Die 2. Mannschaft des FC Griesbach konnte zum 2-mal in Folge gewinnen. Die Treffer zum 2:3 erzielten Lamin Beifad (2x) und Faissal Makhchane.

Es bleibt weiterhin spannend in der Kreisklasse Dingolfing. Es sind noch 3 Spieltage und der FCG ist mit der 1. Mannschaft nur 3 Punkte vom Relegationsplatz entfernt.   Abwehrschef Dominik Weinmamm

© 2019 FC Griesbach

Please publish modules in offcanvas position.