November 2019
M T W T F S S
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30

Aufrufe

Heute 33

Gestern 68

Woche 146

Monat 599

Insgesamt 41181

Aktuell sind 20 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Gemeindederby in Niederhausen

Am Sonntag, den 18.08.19 um 13:00 und 15:00 Uhr beim Aufsteiger zu Gast

Der 5. Spieltag der Kreisklasse Dingolfing führt den FC Griesbach zum VfR Niederhausen. Der Aufsteiger hatte am vergangenen Wochenende spielfrei und ist bestimmt genauso motiviert wie der FCG. Bei einem schweren Auftaktprogram erspielte sich der VfR 1 Unentschieden (Fortuna DGF) und 2 Niederlagen (Aufhausen, Oberpöring). Die Trainer Benjamin Obermeier und Christopher Helldobler werden mit ihrem Team um Spielführer Xaver Brandhuber bestimmt ihre Erfahrungen zum Saisonstart in der Kreisklasse analysiert haben und nun alles versuchen beim Heimspiel zu Punkten. Die Torjäger Benjamin Obermeier (1 Tor), Michael Eder (1 Tor) und Rudi Pommer (1 Tor)erzielten bei einem Torverhältnis von 3:8 die Tore. Der  VfR steht auf dem 14. Tabellenplatz und ist mit 1 Punkt nicht an der Tabellensituation zu bewerten. Der Gasrgeber hat wie erwähnt erst 3 Spiele und möchte wie der FC Griesbach seinen Fans beweisen wer im Gemeindederby das bessere Team im Moment ist.  Für den FC Griesbach geht es nach der tollen Aufholjagd beim Spiel in Oberpöring um wichtige Punkte. Das Spiel steht unter der Leitung von Schiedsrichter Walter Christof.

Der FC Griesbach II trifft auf als Tabellenführer der Reserverunde auf den Tabellen 9. Nach dem Sieg beim Saisonauftakt gegen Fortuna DGF II musste sich die Mannschaft um Spielführer Jürgen Hatznannsberger 2x geschlagen geben. Bei einem Torverhältnis von 9:7 Toren erzielten Bernhard Bentlohner (2 Tore), Stefan Seidenböck (2 Tore) und Michael Graser (1 Tor) die meisten Tore. Für den FCG II wird es nach 3 Siegen bestimmt nicht einfach, da erneut Spieler im verdienten Urlaub sind. Dennoch wird man versuchen den Platz an der Tabellenspitze zu verteidigen. Das Spiel um 13:00 Uhr steht unter der Leitung von Schiedsrichter Hans Wiesbeck.

Die Spieler bedanken sich bei den Fans für die hervorragende Unterstützung in Oberpöring und brauchen euch natürlich auch beim Gemeindederby in Niederhausen.    

Wir wünschen Fischer Michael gute Besserung nach seiner Nasenbein OP

Niederlage beim FC Oberpöring

Aufholjagd des FC Griesbach reichte nur noch zum 4:3

In einem mitreißenden Spiel, das dem Titel Spitzenspiel des Spieltags in der Kreisklasse Dingolfing verdient hat, blieben die Punkte beim Gastgeber aus Oberpöring.

Der FC Oberpöring begann sehr druckvoll und forderte den FCG in der Defensive. Bereits in der 6. Spielminute stellte Daniel Heigl seine Klasse unter Beweis und erzielte nach Zuspiel von Manuel Amann das 1:0 für den FCO. Griesbach versuchte sich spielerisch von der Startoffensive zu befreien, da donnerte Michael Skornia in der 15. Minute das Spielgerät aus 12 Metern unhaltbar in den Torwinkel zum 2:0 für den Gastgeber. In der 29. Minute erhöhte dann Stefan Wasmeier mit dem nächsten Schuss auf das Tor von Torwart Stefan Ludwig zum 3:0. Es sah so aus, als wäre die Begegnung entschieden, doch plötzlich kam Griesbach besser ins Spiel. Michael Fischer gelang in der 33. Minute der Anschlusstreffer zum 3:1. Griesbach kam nun zu wesentlich mehr Spielanteilen. In der 44. Minute entschied Schiedsrichter Manuel Piermeier auf Strafstoß für Oberpöring und Manuel Amann verwandelte zum 4:1. Nach dem Seitenwechsel war es dann in der 47. Minute Jonas Huber, der den Rückstand für den FCG auf 4:2 verkürzte. Oberpöring war nun nicht mehr so spielbestimmend und überließ dem Gast immer mehr das Spiel. Mit der Unterstützung der Fans und großem kämpferischem Einsatz versuchte Griesbach, sich gegen die Niederlage zu wehren. Griesbach erspielte sich weitere Tormöglichkeiten, wobei sich Oberpöring immer weniger Chancen  erspielen konnte. In der 75. Minute gelang dann Kapitän Mathias Hösl, nach einem Freistoß von Lukas Steeger das 4:3 für den Gast. Griesbachs Fans und Spieler versuchten nun mit vereinten Kräften noch zum Ausgleich zu kommen. Oberpöring hatte noch eine Torchance und Griesbach scheiterte nach einem Kopfball am Pfosten und setzte den Ball auch noch einmal knapp neben das Tor. Auf Grund der 1. Halbzeit geht die Niederlage in Ordnung, Oberpöring machte aus wenigen Möglichkeiten drei Tore. Griesbach wehrte sich jedoch in Hälfte zwei gegen die drohende Niederlage und hätte sich beinahe noch mit einem Punkt belohnen können.    

Die Reservemannschaft des FC Griesbach geriet in Rückstand, führte jedoch zur Halbzeit mit 1:2. Nach dem Seitenwechsel knüpfte der FCG II an die Leistung der letzten Spiele an und erspielte sich einen verdienten 2:5 Sieg. Die Tore für den FC Griesbach erzielten Josip Jarcevic (2x), Aaron Haufellner, Stephan Söll und Bastian Rähse.

Am kommenden Sonntag geht es nun zum Gemeindederby nach Niederhausen.

Trotz toller Mannschaftsleistung reichte es nicht zum Punktgewinn

Spiel beim Meisterschaftsfavoriten

Am Sonntag, den11.08.19 geht’s zum FC Oberpöring

Der 4. Spieltag in der Kreisklasse Dingolfing führt den FC Griesbach zum Meisterschaftsfavoriten nach Oberpöring in den Isarsportpark. Der FC Oberpöring steht mit der 1. Mannschaft auf dem 2. Tabellenplatz und hat mit 7 Punkten die gleiche Anzahl wie der FCG. Trainer Stefan Wasmeier und sein Co Markus Weingartner erzielten mit den treffsichersten  Torjägern Daniel Heigl (3 Tore) neu aus Osterhofen, Manuel Amann (2 Tore) und Michael Skornia ( 1 Tor) ein Torverhältnis von 7:3. Für den FCG Griesbach  ist es ein Spiel in dem jeder Punktgewinn in der Urlaubszeit wertvoll sein kann, es wurde sich jedoch in den letzten Spielen ein kleines Plus erarbeitet. Trainer Kobl hat an diesem Spieltag wie in der letzten Zeit, erneut andere Möglichkeiten, da sich urlaubsbedingt der Kader erneut verändern wird. Der FCG steht im Moment im Soll, wobei eine Leistungssteigerung bestimmt nötig sein wird. Das Spiel um 15:00 Uhr steht unter der Leitung von Schiedsrichter Manuel Piermeier.  

Für den FC Griesbach II geht es gegen den Tabellen 2. der Reserverunde. Der FC Oberpöring II hat nach 2 Spielen 9 Punkte, da ihm wegen dem nicht Antritt von Fortuna DGF II die Punkte am grünen Tisch zugesprochen wurden. Diese Variante habe ich als sporlicher–Leiter des FCG abgelehnt und einem Ausweichtermin zugestimmt, gegen Fortuna II (30.08.19 um 18:30 in Griesbach).  Unser Team II hat in den beiden Spielen bewiesen das man auch in dieser Runde mitspielen kann. Es wird bestimmt erneut eine andere Startelf das Spiel beginne dennoch ist mit einer Mannschaftsleistung in der jeder für jeden kämpft ein Punktgewinn möglich. Schiedsrichter der Begegnung um 13:00 Uhr ist Alexander Frensch.

Die Spieler freuen sich über eure Unterstützung und auch Isar-TV hat sich angemeldet um das Spiel aufzuzeichnen. Den gemeinsam mit unseren tollen Fans wollen und können  wir den letzten Spieltag mit dem glücklichen Punktgewinn vergessen machen.   

 Kapitän Mathias Hösl

FC Griesbach - Jugendbildungsmaßnahme

Griesbach (ez). Wenn der FC Griesbach alljährlich zur Jugendbildungsmaßnahme einlädt, dann dürfen sich dabei nicht nur die Mitglieder angesprochen fühlen, sondern die gesamte Dorfgemeinschaft. Und auch in diesem Jahr durften die Jugendleiter Stefan Weinmann, Werner Weinmann und Wolfgang Hopper wieder zahlreiche Buben und Mädchen am Sportgelände willkommen heißen. Zudem konnten die Jugendleiter auf tatkräftige Unterstützung von Seiten zahlreicher Helfer und Unterstützer zählen, so dass man dem großen Besucheransturm auch gewachsen war.

An diesen zwei Tagen drehte sich beim FC alles rund um das Thema „Essen in Italien“. Außerdem befasste man sich mit Natur- und Umweltthemen. Unterstützt wird dieses Projekt von der Bayerischen Sportjugend, im Besonderen mit zweiten Vorsitzenden Josef Hobmeier, Vorsitzenden Max Sachsenhauser sowie vom Kreisjugendring mit Michael Trapp.

Gleich zu Beginn ging es nach Reisbach, wo man dem Geschehen in der Eisdiele „live“ auf den Grund ging. Cristiano Rosa lud gemeinsam mit seinem Team des „Cafe Gelato Italiano“ zum Blick in die „Eisküche“ ein. Die Kinder konnten sich dabei überzeugen, dass nur frische und sorgfältig ausgewählte Produkte Verwendung finden, wichtigste Zutat so der Gastgeber ist aber „viel Liebe“, mit der er zu Werke geht. Der übergroße Mixer kam schließlich zum Einsatz und machte aus den vielen Heidelbeeren eine lecker riechende lila „Suppe“, die von der riesigen Eismaschine innerhalb von nur fünf Minuten zu leckerem Eis gefroren wurde. Natürlich durfte gleich eine Kugel von jedem getestet werden. Im Anschluss bereitete der Gastgeber noch die Sorte Schokolade zu. Dabei erklärte er, dass Milcheis immer zuerst auf 85 Grad Celsius erhitzt werden und erst dann zu Eis verarbeitet werde. Dies könne in einem Arbeitsgang in der Maschine erfolgen. Auch hier durfte noch vor Ort gleich probiert und geschlemmt werden.

Nach einer kurzen Obstpause, denn auch auf die gesunde Ernährung wird bei der Jugendbildungsmaßnahme geachtet, beschäftigte man sich damit, welche Umwelt- und Sicherheitskritierien am Zeltlagerplatz einzuhalten sind und welche Regeln dort gelten. Dass der Müll seinen richtigen Platz findet, bei Gewitter das Zelten nicht möglich ist und wo die Sanitäranlage sind – das alles wurde schnell geklärt. Und dann ging es los. Zusammen mit den Eltern wurden Heringe in den Boden geschlagen, Zelte aufgebaut, Luftmatratzen aufgepumpt – es gab viel zu tun, bis jeder seine Bleibe für die Nacht hatte.
Über 50 Kinder waren gekommen und „belagerten“ das Sportgelände und durften sich auf das „Abenteuer“ Zelteln und vieles mehr freuen. Nachdem man den Besuch der Eisdiele nochmals Revue passieren ließ, galt es zunächst die hungrigen Bäuche „zu stopfen“ – ein leckeres gemeinsames Abendessen war hierzu vorbereitet. Und dann ging es bereits wieder auf Entdeckungsreise.
Bei der Nachtwanderung war nicht nur Spaß, sondern die Wissensvermittlung großer Punkt. Und das Interesse hierzu war groß. In gemütlicher Runde ließ man beim Lagerfeuer den Abend ausklingen, ehe es voller Eindrücke ins Zelt ging, wo alle schnell zur Ruhe kamen, trotz der Geräusche aus der Natur. Das Wetter meinte es verhältnismäßig gut, denn die angesagten Gewitter zogen an Griesbach vorbei, so dass dem Zeltlager nichts im Wege stand.
Doch schon am nächsten Morgen ging es flott weiter, bestens gestärkt, packte man das Thema „Pizzeria“ an. Erneut wurde in kleinen Gruppen gearbeitet und Fragen für den Pizzabäcker gesammelt. Gemeinsam ging es dann nach Bubach zur Pizzeria „Da Francesco“, wo die Gruppe von Francesco Bollino und seinem Team in Empfang genommen wurde. Mit der großen Knetmaschine stellte er den Pizzateig her, die Kinder schauten ihm dabei mit großem Interesse über die Schultern und durften auch die Zutaten näher kennenlernen. Jeder durfte sich im Anschluss seine Pizza selber machen. Den Teig auszuziehen, ohne dass Löcher darin sind, verlangte durchaus Geschick, Tomatensoße darauf und dann der Belag – ganz individuell nach den eigenen Wünschen. Die bunten Pizzakreationen wanderten schließlich in den Pizzaofen und wurden bei 280 Grad zum leckeren Mittagessen. Die jungen „Pizzabäcker“ erfragten sich, welche Pizza am meisten verkauft wird und wollten auch wissen, wie viele Pizzas aus einer Portion Teig entstehen und noch vieles mehr.

Schließlich ging es wieder zum Ausgangspunkt zurück, wo die „Eltern-Taxis“ dankenswerterweise die Kinder wieder nach Griesbach brachten. Nach einen Rückblick auf zwei erlebnisreiche Tage ging es an den Abbau der Zelte, so dass der Fußballplatz wieder dem eigentlichen Zweck, nämlich dem Fußballspiel überlassen wurde. Einig waren sich die hinterher alle – es waren rundum gelungene zwei Tage mit einem toll ausgearbeiteten Programm, dass allen vielen Spaß gemacht hat.

Bild1:  über 50 Nachwuchspizzabäcker machten sich ihre eigene „Pizza Speciale“

Bild2:  Heidelbeer- und Schokoeis – wer kann da schon nein sagen

 

Glücklicher Punktgewinn

Der FC Griesbach kommt erst zum Ende der Begegnung zum 2:2 gegen den FC Fortuna Dingolfing

In einem Spiel, in dem beide Mannschaften urlaubsbedingt auf Spieler verzichten mussten, führte Fortuna Dingolfing  in der Halbzeitpause mit 0:2. Nach dem Seitenwechsel versuchte der FC Griesbach die schlechte erste Halbzeit vergessen zu machen. Dieses Vorhaben gelang jedoch nicht sofort und man befürchtete die erste Niederlage der Saison. Jonas Huber und Michael Fischer erzielten dann doch noch die Tore zum 2:2 Endstand.

Griesbach wollte von Beginn an die Fortuna aus Dingolfing unter Druck setzen. In der 3. Spielminute war man sich im Strafraum der Gäste nicht einig und so wurde die sichere Führung aus Unvermögen kläglich vergeben. Fortuna stemmte sich ab diesem Zeitpunkt gegen den Druck des FCG und hielt körperlich und spielerisch dagegen. Das brachte den Gastgeber aus dem Konzept und es gelang nicht mehr, den Gast in Gefahr zu bringen. Im Gegenteil, Fortuna erspielte sich mehr Spielanteile und so leistete sich der FCG in der 29. Minute mit einem zu kurzen Rückpass auf Torwart Stefan Ludwig. Dieser führte zum 0:1 Rückstand durch Mateja Wojciech. Trainer Kobl wechselte darauf hin zweimal und stellte die Mannschaft um. Diese Aktion brachte nicht gleich die gewünschte Reaktion und die Fortuna spielte weiter munter nach vorne . Fortunas Trainer Aydin Öztürk wechselte noch vor der Pause Sipan Fatah für Rafael Blacha ein. In der 44. Minute erzielte dann Sipan den 0:2 Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel ging das Spiel genauso weiter. Fortuna spielte weiterhin offensiv und der FCG fand nur wenige Mittel, dagegen zu halten. Jonas Huber ersetzte vorerst Alexander Stock und plötzlich fand Griesbach besser ins Spiel. Je länger das Spiel dauerte, umso mehr musste Fortuna durch die kampfbetonte Spielweise  an Kraft einbüßen. In der 76. Minute gelang dann Jonas Huber der ersehnte Anschlusstreffer zum 1:2. Das Spiel wurde intensiver, jedoch hatte Schiedsrichter Rudolf Müller die Partie jederzeit im Griff. In der 84. Minute wurde dann Jonas Huber die rechte Außenbahn entlang geschickt, spielte den Ball mit Übersicht, platziert in den Strafraum von Fortuna und Michael Fischer beförderte das Spielgerät per Kopf zum glücklichen  2:2 für den FCG ins Tor. Es war ein Spiel, in dem der FC Griesbach kaum ins Spiel fand und Fortuna Dingolfing, zum Glück für den Gastgeber, sich nicht mit einem Sieg  belohnen konnte.

Für das kommende Spiel am Sonntag in Oberpöring braucht der FC Griesbach unbedingt eine Leistungssteigerung, um bestehen zu können. 

Jonas Huber war der Spieler des Tages gegen die Fortuna aus DGF              

 

© 2019 FC Griesbach

Please publish modules in offcanvas position.