October 2020
M T W T F S S
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31

Aufrufe

Heute 11

Gestern 36

Woche 83

Monat 1179

Insgesamt 59355

Aktuell sind 11 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Keine Punkte am 9. Spieltag für den FC G

Die beiden Mannschaften des FC Griesbach mussten am 9. Spieltag zum fünften Auswärtsspiel der Saison zum SV Wendelskirchen. Die Tabellensituation war für Gastgeber und Gast sehr Interessant. Der FC Griesbach hätte mit einem Sieg unter die ersten drei kommen und der SV Wendelskirchen bei einem Sieg drei wichtige Punkte gegen den Abstieg sammeln können. Griesbach begann sofort, den Gegner unter Druck zu setzen und drängte ihn in die eigene Spielhälfte. Nach 16 Minuten wurde Manuel Trautmannsberger von Christian Banea steil Richtung gegnerisches Tor geschickt und erzielte das 0:1 für Griesbach. Der SV Wendelskirchen zeigte aber unter Interimstrainer Markus Plötz eine tolle Moral und kam immer wieder zu gefährlichen Freistößen in Griesbachs Hälfte. So wurde es ein kampfbetontes Spiel in dem sich der FC Griesbach bei seinem Torwart Stefan Ludwig bedanken konnte, der mit seinen Paraden denn Ausgleich und Rückstand verhinderte. In der 45. Minute konnte dann jedoch Dominik Laubner einen wunderbar getretenen Freistoß unhaltbar zum 1:1 im Tor des FC G unterbringen. Nach der Halbzeitpause ging der Schlagabtausch weiter. Griesbach verfehlte immer wieder das Tor, oder Torwart Rothlehner aus Wendelskirchen war zur Stelle. Der SV versuchte sein Glück immer wieder mit Weitschüssen, bis in der 70. Minute wiederum Dominik Laubner mit einem Sonntagsschuss die 2:1 Führung für den Gastgeber gelang. Der FC G gab sich aber noch nicht geschlagen und tauchte immer wieder vor dem gegnerischen Tor auf, konnte jedoch keinen Ball im Tor unterbringen. In der 88. Minute startetet Wendelskirchen erneut einen Konter den Patrick Oberhauser zum 3:1 Endstand abschloss. Der SV Wendelskirchen hat das Spiel auf Grund des größeren Siegeswillen am Ende verdient gewonnen und beide Teams können mit dem Ausgang gut leben.

Beim Spiel der Reservemannschaften ging FC Griesbach II bereits nach 3 Minuten durch Ogulcan Kaplan mit 0:1 in Führung. Der SV Wendelskirchen II erspielte sich in der Folge immer mehr Spielanteile und so konnte Kettl in der 42. Minute ausgleichen und Haselbeck erzielte noch vor dem Seitenwechsel die 2:1 Führung. Wendelskirchen II wurde in Halbzeit zwei immer überlegener und korrigierte noch durch Tore von Nirschl, und 2x Rothlehner das Resultat auf 5:1.          

Zu Gast beim SV Wendelskirchen

Nach dem Auswärtssieg in Leibelfing und dem Unentschieden zu Hause gegen den TSV Marklkofen geht es für die Mannschaften des FC Griesbach am kommenden Sonntag nach Wendelskirchen. Der Gastgeber steht auf dem 12. Tabellenplatz und hat 6 Punkte. Trainer Christoph Schöttl und Co-Trainer Armon Ljevo konnten in dieser Saison 1 Sieg, 3 Unentschieden und 4 Niederlagen verbuchen. Torjäger Alexander Schütz (3 Tore), Patrick Oberhauser (2 Tore) und Lorenz Rothlehner (2 Tore) haben 7 Tore von 9:13 Toren erzielt. Die 1. Mannschaft des FC Griesbach hat sich nach 8 Spielen ein kleines Polster zu den Abstiegsrängen erspielt, sollte sich aber nicht zu sicher fühlen. Mit 13 Punkten steht man auf dem 4. Tabellenplatz und hat 7 Punkte auf den Relegationsplatz auf dem im Moment der Gastgeber SV Wendelskirchen steht. Da der TSV Pilsting und der TSV Marklkofen ein Spiel mehr haben sind es jedoch auch nur „4 Punkte“ zum Tabellenführer aus Pilsting. So wäre es natürlich eine schöne Belohnung nach dem tollen Spiel gegen Marklkofen die nächsten Auswärtspunkte einzusammeln.   

FC Griesbach II seht sich im Moment selbst im Weg. Die Spiele gegen Leiblfing und Marklkofen hätte man Gewinnen können, eigentlich auch müssen. Das Team um Spielführer Ogulcan Kaplan kann mit jedem Gegner mithalten macht aber zu viele Fehler die man so nicht von den Jungs kennt. Also Kopf hoch, glaubt wieder an euch und Spielt das was ihr könnt, dann kommen auch wieder Siege und Punkte auf euer Konto.Unsere Fans sind einfach die "Besten"

Niederlage für die A-Jugend

SG FC Griesbach – FC Dingolfing   1 : 5

Tore:   0:1 Davide Piazza (5.)

            0:2 Davide Piazza (30.)

            0:3 Arthur Jahn (34.)

            1:3 Christoph Aigner (46.)

            1:4 Onur Onat (55.)

            1:5 Kevin Mazrekaj (89.)

Kader:

Peter Lommer (TW), Lukas Wesely, Manuel Moosbauer, Julian Tettinger (Quirin Baumgärtner 55.), Fabian Simeck, Christian Heitzer, Aaron Haufellner, Christoph Aigner, Simon Tettinger, Daniel Lehner (Markus Schermer 34.), Sascha Weigelt

Neue Aufwärmshirt von Dietmar Dobler (Seehütte Steinberg) für die A-Jugend

Unentschieden in der Nachspielzeit

Der FC Griesbach nahm von Beginn an das Spiel in die Hand und setzte die Mannschaft aus Marklkofen sofort unter Druck. Nach einem Foul in der 6. Minute legte sich Lukas Steeger den Ball zum Freistoß zu recht und verwandelte zum 1:0 für den FC G. Alexander Stock zielte nur Minuten später zu genau und verfehlte das Tor nur knapp. In der 22. Minute gab der gut leitende Schiedsrichter Tobias Szombati (Mallersdorf) erneut einen berechtigten Freistoß in aussichtsreicher Position und Lukas Steeger erzielte sein zweites Tor zum 2:0 für Griesbach. Gleich nach dem Anstoß hatte Manuel Trautmannsberger die nächste Gelegenheit, der Ball ging aber knapp rechts am Tor des TSV vorbei. Oliver Bogenschneider hatte dann in der 33. Minute den Anschlusstreffer auf dem Fuß, setzte den Ball aber neben das Tor. Die letzte Chance vor der Halbzeitpause hatte dann wieder Manuel Trautmannsberger für den FC G, scheiterte aber an Torwart Geltinger aus Marklkofen. Nach dem Seitenwechsel startet der FC Griesbach gleich mit dem nächsten Angriff,  Manuel Trautmannsberger  hob den Ball über Marklkofens Keeper, der Ball ging jedoch neben das Tor. In der 50. Minute dann ein Angriff des TSV Marklkofen, den Thomas Ostermeier mit dem Anschlusstreffer zum 2:1 abschloss. In der 67. Minute konnte Maximilian Huber eine Einschussmöglichkeit nicht nutzen und eine Flanke von Sandi Gagula nicht mit dem Kopf verwerten. In der nächsten Aktion in der 76. Minute stand Maximilian Huber nach schönem Zuspiel von Alexander Huber alleine vor Torwart Geltinger und erhöhte für den FC Griesbach zum 3:1. Der zwei Tore Vorsprung hielt nur 4 Minuten, bis erneut Thomas Ostermeier zum 3:2 für den TSV traf. Griesbach ließ sich nicht aus dem Konzept bringen uns erspielte sich in der 85. Minute durch Maxi Huber die nächste Tormöglichkeit, der Ball ging nur wenige Zentimeter am Tor vorbei. Der TSV Marklkofen hatte dann in der 93. Minute einen Angriff und Griesbachs Abwehrspieler hielt den Spieler am Trikot fest. Der Schiedsrichter sprach Marklkofen in der Nachspielzeit einen Freistoß zu und Sercan Güven konnte diesen zum 3:3 verwerten. Am Ende war es wohl ein glücklicher Punktgewinn  für den Favoriten aus Marklkofen, der FC Griesbach bleibt aber weiterhin im eigenen Stadion ungeschlagen.

FC Griesbach II erzielte bereits nach acht Minuten durch Dominik Jell das 1:0 und erspielte sich weitere Möglichkeiten. In der 17.Minute konnte Markus Eberl zum 1:1 für Marklkofen II Ausgleichen und Griesbach hatte von da an immer weniger Spielanteil. Florian Bauer erhöhte in der 31. Minute auf 1:2 für den TSV und man ging mit diesem Spielstand in die Pause. In der 54. Minute glich Ogulcan Kaplan dann zum 2:2 aus und Dominik Jell brachte Griesbach durch einen Strafstoß wieder zum 3:2 in Führung. In der 64. Minute war es erneut Dominik Jell der das 4:2 für den FC G erzielte. Dieser Spielstand hielt bis zur 76. Minute, ehe Griesbach sich mit 3 Gegentoren von Mario Ziegler in der 76. und 80 Minute sowie Patrick Wagensonner in der 88. Minute durch grobe Fehler in der eigenen Abwehr selbst schlug.                 

FC G empfängt den TSV Marklkofen

Zum vierten Heimspiel kommt am Sonntag, 11.09.16 der Topfavorit der Keisklasse Dingolfing, TSV Marklkofen nach Griesbach. Der TSV bestreitet bereits am Freitag ein vorgezogenes Punktspiel beim TSV Pilsting und wird versuchen das Wochenende mit sechs Punkten abzuschließen. Das Team um sportlichen Leiter Manuel Schwarz musste sich schon gegen den Aufsteiger aus Ottering mit 2:1 geschlagen geben und möchte bestimmt auf keinen Fall die Punkte beim FC G zurück lassen. Mit 18:13 Toren hat der TSV im Moment den besten Angriff der Klasse. Die 14 Punkte ergeben sich aus vier Siegen, zwei Unentschieden und einer Niederlage. Jakub Spevacek (4 Tore), Trainer Pavel Dobry (3 Tore) und Oliver Bogenschneider (2 Tore) sind die Torgefährlichsten Spieler im Team. Unsere Jungs um Trainer Eckmeier haben sich am vergangenen Wochenende den ersten Auswärtssieg in dieser Spielzeit redlich verdient und möchten die makellose Heimbilanz von 3 Siegen in 3 Spielen weiter ausbauen. Mit dem Rückhalt der Fans und einer geschlossenen Mannschaftsleistung unter der Leitung von Schiedsrichter Tobias Szombati (Mallersdorf) könnte man den TSV sogar nach Punkten überholen. 

Der TSV Marklkofen II steht auf dem 13. Tabellenplatz und hat mit vier Punkten, zwei Punkte weniger als Griesbach II. Dennis Geishauser (2 Tore), Patrick Wagensonner (2 Tore) und Christian Grassinger haben 5 von 6:24 Toren erzielt. Unter der Leitung von Schiedsrichter Martin Graf (Reichstorf) wird auch Griesbach II versuchen die Punkte in Griesbach zu behalten.

Anschließend um 17:00 Uhr startet auch die Damenmannschaft des FC Griesbach gegen Kösslarn in die Punkterunde der Freizeitliga Süd. Ich wünsche allen Zuschauern drei spannende Spiele.  

© 2019 FC Griesbach

Please publish modules in offcanvas position.