October 2020
M T W T F S S
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31

Aufrufe

Heute 12

Gestern 36

Woche 84

Monat 1180

Insgesamt 59356

Aktuell sind 5 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Heimspiel 1 von 3

Noch 3 Punktspiele 2016 zu Hause.

Zum Ende des Jahres hat der FC Griesbach noch 3 Heimspiele. Das Spiel am Sonntag gegen den SC Aufhausen ist das letzte der laufenden Saison. Die beiden Spiele gegen den FC Dornach und der DJK Dornwang wurden hinten angehängt und somit in der Vorrunde noch nicht gespielt. Der Gast aus Aufhausen besiegte im ersten Spiel den FC Griesbach mit 3:0. Kevin Heißenhuber traf 2x und der FC G steuerte bei seinem schlechtesten Saisonspiel ein Eigentor hinzu. Aufhausen hat bei 14 Spielen 23 Punkte und steht auf dem 4. Tabellenplatz. Mit 7 Siegen, 2 Unentschieden und 5 Niederlagen hat der Gast einen Sieg mehr als der FC G. Die Torjäger im Team von Marco Keneder sind Kevin Heißenhuber (12 Tore), Moritz Mittermeier (6 Tore) und Trainer Keneder (5 Tore). Am vergangenen Wochenende konnte beide Teams Punkten wobei der SC A den SV Thürnthenning genauso wie der FC G eine Woche vorher eine hohe Niederlage bescherte. Der Sieg für Griesbach beim FC Ottering war beim Kampf für den Klassenerhalt  ein 6 Punkte Spiel, wenn  man auf die Tabelle schaut. Wenn Griesbach nun auch sein Heimspiel gegen den SC Aufhausen für sich entscheiden kann ist man mit 23 Punkten wieder am vorderen Mittelfeld der Tabelle dran.

Griesbach II konnte beim Spiel in der Vorrunde in Aufhausen ein 1:1 Unentschieden erkämpfen und war am Sieg näher dran als der Gastgeber. Im Moment ist es schwierig für unsere Reserve, jede Woche eine andere Aufstellung und Ergänzungsspieler ohne die man gar nicht antreten könnte. Dennoch werden die Jungs auch am Sonntag ihr Bestes geben und versuchen zu Punkten.      

Drei Punkte mehr zum Klassenerhalt

Beim Spiel gegen den FC  Ottering blieb es am Sonntag bis zum Schluss spannend. Als erstes wünscht der FC Griesbach allerdings Stefan Knobl gute Besserung, er zog sich eine Verletzung zu, die im Krankenhaus behandelt werden musste. In den ersten Spielminuten war es ein gegenseitiges Abtasten. Keiner wollte den ersten Fehler machen. Der FC Griesbach kam nach und nach immer besser ins Spiel und forderte  mit schnellen Kombinationen Otterings Abwehr immer mehr. Der FC O versuchte meist mit hohen Bällen das Mittelfeld zu überbrücken und  Stürmer Andreas Kerscher in Szene zu setzen. Griesbachs Abwehrreihe mit Torwart Stefan Ludwig stand allerdings kompakt und ließ nur selten Torabschlüsse des FC Otteirng zu. In der 32. Minute gab es für Griesbach eine Ecke. Manuel Trautmannsberger schlug den Ball in den Stafraum des FC O und Lukas Steeger konnte mit einem strammen Schuss das 0:1 für Griesbach erzielen. Griesbach spielte nach dem Führungstreffer befreiter auf und erarbeitete sich immer wieder Torchancen. Ottering reagierte mit einer Auswechslung, änderte jedoch nichts an seiner Spielweise. So ging der FC G mit dem knappen Vorsprung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Spiel. Ottering spielte immer wieder hohe Bälle in Griesbachs Strafraum und kam nicht zum Torabschluss. Griesbach verlagerte sich aufs Kontern, spielte aber so manchen Angriff nicht konzentrert genug zu Ende. Je länger die Partie dauerte, umso mehr wollte Ottering den Ausgleich erzwingen. Der FC Griesbach ließ sich jedoch nicht aus dem Konzept bringen und verwaltete dem Vorsprung geschickt. In den letzten Minuten war dann Torwart Ludwig der gewohnt sichere Rückhalt in Griesbachs Gehäuse und reagierte zwei Mal mit sehenswerten Reaktionen bei  Weitschüssen des FC Ottering. Am Ende war es ein auf Grund der höheren Spielanteile verdienter Sieg des FC Griesbach, der sich mit diesem Dreier Luft im Abstiegskampf verschaffte.

Der FC Griesbach II konnte in  der 18. Minute den 1:0 Rückstand ausgleichen und in der 39. Minute die 1:2 Führung erzielen. Noch vor der Pause machte Ottering II das Tor zum 2:2 Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel passierte es dann wieder. Griesbach gab das Spiel aus der Hand und musste sich am Ende mit 4:2 geschlagen geben. Ein Dank geht an Martin Denk der sich als Torwart zu Verfügung stellte.          

Zum letzten Auswärtsspiel nach Ottering

Zum letzten Auswärtsspiel in diesem Jahr geht es für den FC Griesbach nach Ottering. Zum dritten mahl stehen sich die beiden Vereine in diesem Jahr gegenüber. Das Highlight war bestimmt das Unentschieden im Kampf um die Meisterschaft mit der Übertragung von Donau TV und 350 Zuschauern. Nach dem Aufstieg der beiden Vereine in die Kreisklasse Dingolfing konnte der FC Griesbach sein Heimspiel im August mit 2:1 für sich entscheiden. In diesem Spiel standen Lukas Steeger und Marius Eckmeier dem FC G noch nicht zur Verfügung. Durch Tore von Maximilian Huber (60.) und Sandi Gagula (78.) blieben die Punkte nach dem 0:1 Rückstand durch Kerscher (22.) in Griesbach. Der FC  Ottering trennte sich in dieser Spielzeit schon von seinem Trainer und gab Reinhard Manauer das Vertrauen. Im Moment steht Ottering mit 14 Punkten auf dem Relegationsplatz und hat 15:25 Tore nach 14 Spielen. FC Griesbach I überraschte am vergangenen Wochenende alle! Nach dem 0:1 Rückstand wurde der SV Thürntenning in der ersten Spielhälfte mit 8 Toren überrollt und am Ende mit 9:3 nach Hause geschickt. Trainer Eckmeier und sein Team wissen dass das nicht die Regel sein wird und werden sich gut auf das schwere Auswärtsspiel einstimmen. Bei einem Sieg hätte man sich jedoch ein Punktepolster von 6 Punkten auf den FC O erarbeitet.

Griesbach II konnte auch am vergangenen Spieltag eine 1:0 Führung nicht in Punkte umwandeln und wird es bis zur Winterpause nicht leicht haben um den letzten Tabellenplatz zu verlassen. Dennoch werden auch sie versuchen in Ottering zu Punkten.

Begleitet den FC Griesbach zum letzten Auswärtsspiel des Jahres 2016 nach Ottering und unterstützt Spieler und Trainer um diese wichtigen Punkte zu erspielen.   

A-Jugend ohne Punkte

JFG Ohetal Kickers  -  SG FC Griesbach   4:2

Tore:        1:0 k.A.   (19.)      

                 1:1 Christian Heitzer (26.)

                2:1 k.A.   (27.)

                3:1 Eigentor (33.)

                4:1 k.A    (67.)

                4:2 Daniel Lehner (72.)

Kader:

Peter Lommer (TW),Simon Girnghuber, Lukas Wesely, Manuel Moosbauer, Julian Tettinger, Fabian Simeck, Christian Heitzer, Aaron Haufellner, Christoph Aigner ©, Simon Tettinger, Daniel Lehner, Nevzat Özdemir, Daniel Bauer, Dominik Steinberger, Sascha Weigelt

Am kommenden Wochenende hat die A-Jugend Spielfrei

Das nächste Spiel ist am Samstag, den 05.11.16 um 14:30 Uhr beim SV Mengkofen.

8 Tore in 26 Minuten

Nach dem 1:2 Sieg der DJK Leiblfing in Marklkofen war es für den FC Griesbach wieder Zeit zu Punkten. Unter der Leitung von Schiedsrichter Karl Brei wurde der FC Griesbach in den ersten 15 Spielminuten vom Gast aus Thürnthenning in die eigene Spielhälfte gedrückt und lag bereits nach 4 Minuten mit 0:1 durch ein Tor von Artur Krämer im Rückstand. Ab der 15. Minute stellte der Gastgeber aber in 26 Minuten das Spiel auf den Kopf. Nach einem Freistoß von Lukas Steeger glich Maximilian Huber per Kopfball zum 1:1 aus. Die nächste Gelegenheit hatte dann Manuel Trautmannsberger, diesen Ball konnte Torwart Jahn Bühler aus Thürnthenning noch von der Linie kratzen. In der 20. Minute war es dann wieder der Mann des Tages Maximilian Huber, der nach einem Zuspiel von Manuel Trautmannsberger die 2:1 Führung für den FC G erzielte. Nach dem Anstoß ereignete sich ein Foul an Artur Krämer, das Schiedsrichter Brei weiterlaufen ließ und so kam der Ball erneut zu Maximilian Huber. Maxi nahm diese Einladung in der 25. Minute an und erhöhte aus ca. 15 Metern mit seinem Hattrick zum 3:1 für Griesbach. Der SV Thürnthenning haderte mit dem Schiri  und Marius Eckmeier nutzte einen Abpraller in der 28. Minute zur 4:1 Führung. Der Gast war bereits etwas frustriert und Foulte in der 29. Minute Tobias Söll im Strafraum und es gab einen Strafstoß für Griesbach. Schütze Nummer eins für solche Angelegenheiten, Lukas Steeger verwandelte zum 5:1 für Griesbach. Der SV T versuchte Griesbach`s „Scharfschützen“ am Torabschluss zu hindern, hatte jedoch noch wenig Erfolg dabei. In der 37. Minute war es Manuel Trautmannsberger der von Maximilian Huber bedient wurde und mit einem abgefälschten Schuss auf 6:1 erhöhte. Noch war nicht Halbzeit und Griesbach wollte noch mehr. Maxi Huber machte mit seinem vierten Tor am heutigen Tag das 7:1 für den Gastgeber. Vier Minuten vor dem Seitenwechsel gab Schiedsrichter Brei einen Freistoß in aussichtsreicher Position und Lukas Steeger verwandelte mit einem Schuss unter die Latte zum 8:1 Pausenstand. Nach dem Wiederanpfiff war der SV Thürnthenning sehr Defensiv ausgerichtet und versuchte nicht noch höher abgeschossen zu werden. In der 49. Minute konnte dann Artur Krämer auf 8:2 verkürzen. Griesbach verlagerte sich aufs Kontern und war nicht mehr so effektiv vor des Gegners Tor. Thürthenning erzielte in der 56. Minute auch das 8:3, dieses wurde jedoch vom Schiedsrichter nicht anerkannt und er zeigte nach Gelb für Torwart Stefan Ludwig auf den Punkt. Artur Krämer legte sich den Ball zu Recht und erzielte dann doch das 8:3. Griesbach versuchte nur noch vereinzelt zum Torabschluss zu kommen und Thürnthenning gab sich alle Mühe um nicht zweistellig nach Hause geschickt zu werden. Kurz vor dem Ende der Partie wurde in der 82. Minute dann erneut Manuel Trautmannsberger von Alexander Huber alleine Richtung gegnerisches Tor geschickt und ließ Gästetorwart Bühler keine Chance, den 9:3 Endstand zu verhindern. Der SV Thürnthenning fühlte sich vielleicht nach der frühen Führung etwas zu sicher und der FC Griesbach nutzte in der ersten Halbzeit alle seine Möglichkeiten konsequent aus und hat das Spiel auch in dieser Höhe verdient für sich entschieden.

Die Reserve aus Griesbach hatte sich ebenfalls einiges vorgenommen um vom letzten Tabellenplatz weg zu kommen. Nach 18. Minuten erzielte Dominik Jell das 1:0 für Griesbach II. Dieses Resultat hatte bis nach der Pause bestand jedoch mit dem Wiederanpfiff konnte der Gast in der 46. Minute ausgleichen.  In der 84. und 90. Minute gingen dann aber nach diesen beiden Gegentoren die Punkte zum SV Thürnthenning II und unser Team II bleibt auf dem letzten Tabellenplatz in der Reserverunde. Maximilian Huber zum 1:1 in der 15. Minute                    

 

© 2019 FC Griesbach

Please publish modules in offcanvas position.