November 2019
M T W T F S S
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30

Aufrufe

Heute 40

Gestern 68

Woche 153

Monat 606

Insgesamt 41188

Aktuell sind 25 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Unglückliche Niederlage

FC Griesbach verliert in Gottfrieding 1:0

Beim Spiel der Tabellennachbarn ging es für beide Mannschaften um wichtige, Punkte um vom Tabellenkeller Abstand zu halten. Der FC Griesbach war in der 1. Spielhälfte drückend überlegen, blieb jedoch torlos. Nach dem Seitenwechsel nutze der Gastgeber Gottfrieding ein Wirrwarr im Torraum zum 1:0.

Beim Gast fehlten Spielmacher Tobias Söll und Alexander Stock. Noch vor dem Anpfiff musste Trainer Christian Kobl durch einen weiteren Ausfall seine Startelf ändern. Simon Girnghuber ersetzte Philipp Hopper. Dennoch Begann die Kobl-Elf sehr engagiert und setzte den Gastgeber sofort unter Druck. Immer wieder setzte Sandi Gagula seine Mitspieler in Szene und es wurden gute Chancen erarbeitet. Der Gastgeber kam nur selten gefährlich vor das Tor von Griesbach`s Torwart Stefan Ludwig. Trainer Michael Schleifer brachte Andreas Lammer für Maximilian Kadur um den Abwehrverbund zu stärken. Griesbach drückte weiter,  kam auch zu aussichtsreichen Standardsituationen, es sprang jedoch nichts Zählbares heraus. So ging es Torlos in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel lies Griesbach etwas den Spielfluss aus der 1. Hälfte vermissen, kam aber immer wieder in aussichtsreicher Schussposition vor das Tor von Matthias Stierstorfer. Dieser hatte zum Pech für den FC Griesbach einen Sahnetag und ließ sich mit teils ausgezeichneten Paraden nicht überwinden. Beim FC Griesbach ersetzte Marius Eckmeier Simon Girnghuber und Josip Jarcevic Michael Fischer, bei Gottfrieding kam Michael Willis ins Spiel. Es blieb ein Spiel, das stets spannend blieb, nur die Tore fehlten. Schiedsrichter Alexander Stadler hatte die Begegnung die von beiden Fanseiten lautstark begleitet wurde jederzeit im Griff. In der 80. Spielminute kam es dann zur Entscheidung des Spiels. Nach einer Standardsituation herrschte im Strafraum des FC Griesbach ein ziemliches Durcheinander und Thomas Aigner konnte in dieser unübersichtlichen Situation denn Ball irgendwie ins Tor befördern. Beide Seiten waren etwas überrascht über den Spielstand. Die Entscheidung des Referees hätte auch auf Foul am Griesbacher Torwart fallen können, da die Hand des FCG-Torwarts beim Torschuss auf dem Ball lag. Es gab jedoch Anstoß für den Gastgeber und es stand somit 1:0 für Gottfrieding. Alle weiteren Bemühungen das FC Griesbach blieben in den letzten 10 Minuten erfolglos und so blieben die Punkte beim jetzt punktgleichen FC Gottfrieding. An diesem Tag zeigte sich leider mit ganzer Härte, was oftmals am Ende herauskommt, wenn man beste Chancen nicht nutzt.   

Die 2. Mannschaft des FC Griesbach wurde erneut durchgemischt. Korbinian Hasler brachte den FC Gottfrieding bereits in der 6. Spielminute in Führung. Nach dem Seitenwechsel erhöhte derselbe Spieler auf 2:0. Griesbach II verkürzte in der 69. Minute durch Rähse Bastian auf 2:1 und lies einige Torchancen liegen. In der letzten Spielminute gelang dann Markus Meier noch der 3:1 Endstand.

Am kommenden Sonntag empfängt der FC Griesbach zum letzten Heimspiel des Jahres die DJK Thanndorf.

          

 

© 2019 FC Griesbach

Please publish modules in offcanvas position.